SPD vor Ort

Karlsruher SPD kann CDU-Optimismus in Sachen Bildung nicht teilen

24.07.2008 -  Die SPD Karlsruhe kann zusammen mit vielen betroffenen Eltern und Schülern den Optimismus des Karlsruher CDU-Kreisvorsitzenden Ingo Wellenreuther bezüglich der sogenannten Bildungsoffensive in Baden-Württemberg nicht teilen. Es sei zwar positiv, wenn die CDU endlich auch erkenne, dass wir in Baden-Württemberg nicht im bildungspolitischen Schlaraffenland leben, sondern massivste Probleme haben. „Leider sind in Baden-Württemberg Schüler, Lehrer und Eltern gezwungen, mit riesiger Kraftanstrengung aus einem miesen System das Beste herauszuholen. Deshalb sind die jetzt beginnenden Sommerferien sauer verdient“, so der Karlsruher SPD-Kreisvorsitzende Johannes Jung. Link weiter...

Linie

Karlsruher SPD-Bundestagsabgeordneter freut sich über Zuwendungsbescheid an die Stadtwerke für das Vorhaben „Nutzung industrieller Abwärme durch die Stadtwerke Karlsruhe GmbH zur Wärmeversorgung der Stadt Karlsruhe“

„Bundesumweltminister Sigmar Gabriel fördert neues innovatives Großprojekt in Karlsruhe im Rahmen der Klimaschutzinitiative mit mehr als fünf Millionen Euro“

22.07.2008 -  Der Karlsruher Oberbürgermeister Heinz Fenrich, MiRO-Geschäftsführer Dr. Hans-Gerd Löhr (als Chef der größten inländischen Mineralölraffinerie) und Dr. Karl Roth, technischer Stadtwerke-Geschäftsführer, setzten Ende Mai den symbolischen Spatenstich für ein neuartiges Großprojekt. Jetzt kam die Zusage von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD), das innovative Vorhaben der Stadtwerke im Rahmen der Klimaschutzinitiative – aus Mitteln des so genannten Umweltinnovationsprogramms – mit mehr als fünf Millionen Euro zu fördern. Link weiter...

Linie

Zur Festnahme des ehemaligen Führers der bosnischen Serben und mutmaßlichen Kriegsverbrechers Radovan Karadzic in Belgrad erklärt Johannes Jung MdB:

Boris Tadic und die Demokraten machen Ernst mit der europäischen Zukunft Serbiens

22.07.2008 -  „Die neue serbische Regierung unter Führung der Demokratischen Partei des proeuropäischen Staatspräsidenten Boris Tadic und unter Beteiligung der Pragmatiker der Sozialistischen Partei macht Ernst mit der europäischen Zukunft Serbiens. So und nicht anders muss die überfällige Festnahme von Radovan Karadzic gewertet werden. Link weiter...

Linie

Johannes Jung wieder für Bundestag nominiert:

„Wir kämpfen für die solidarische Mehrheit in dieser Stadt“

18.07.2008 -  Am Donnerstagabend wurde der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Johannes Jung mit 93 von 98 abgegebenen Stimmen auf einer Versammlung der SPD Karlsruhe wieder für den Bundestag nominiert. Gegen Jung stimmten vier Parteimitglieder, zudem gab es eine Enthaltung. Das Wahlergebnis der Nominierung liegt damit bei 95 Prozent Zustimmung für den erstmals im Oktober 2005 gewählten Bundestagsabgeordneten. Link weiter...

Linie

Kein Ausstieg vom Ausstieg!

Johannes Jung: „Atomlobbyisten wie Hans-Peter Villis verbreiten die alte Mär vom sicheren, klimafreundlichen und vor allem vermeintlich günstigen Atomstrom“

07.07.2008 -  Angesichts der aktuellen Diskussion um die stetig steigenden Energie- und Strompreise hat sich der Karlsruher SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Jung bereits vergangene Woche in einem offenen Brief an den Vorsitzenden des Vorstands der Energie Baden-Württemberg AG gewandt. Jung hält es für eine alte Mär, was Atomlobbyisten wie Hans-Peter Villis stets verbreiten, vom angeblich „sicheren, klimafreundlichen und vor allem günstigen Atomstrom“ und der gehäuft geäußerten vermeintlichen „Renaissance der Kernenergie in Europa“. Link weiter...

Linie

Stimmenergebnis weiter ausgebaut:

Johannes Jung als SPD-Kreisvorsitzender wiedergewählt

04.07.2008 -  Auf der Kreisdelegiertenkonferenz des SPD Kreisverbands Karlsruhe-Stadt am 3. Juli 2008 wurde der 41-jährige Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Johannes Jung mit 86% der Stimmen für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Jung konnte damit das Ergebnis von 2006 (72%) deutlich verbessern. Link weiter...

Linie

Bundestagsabgeordneter übt Kritik an vermeintlichen „Aushängeschildern“ der so genannten Metropolregion / Wie in einer Realsatire: „Sind wir nicht alle ein bisschen Europa-Park?“

Johannes Jung sieht den Oberrhein weiterhin auf Identitätssuche: Ist statt des sympathischen „Rhinos“ nun das Bambi-Kitz auf der Spur von „badischen Rosinen“?

25.06.2008 -  Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Johannes Jung sieht den Oberrhein weiterhin auf Identitätssuche. Die am Montag im pfälzischen Germersheim von Vertretern der Technologie-Region Karlsruhe, des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein und der Metropolregion Rhein-Neckar in Mannheim/Ludwigshafen unterzeichnete Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit im Forschungs-, Hochschul- und IT-Bereich hält Jung zwar für sinnvoll. Sie lasse aber nach wie vor keine Idee und keine Persönlichkeit für eine bessere Positionierung der Region Karlsruhe erkennen. Link weiter...

Linie

Zum Nein der Iren zum Lissabon-Vertrag zur Reform der EU erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Parlamentariergruppe Europa-Union im Deutschen Bundestag Johannes Jung:

Iren lehnen Vertrag von Lissabon ab

13.06.2008 -  „Heute lebt in Irland die erste Generation seit Menschengedenken, die nicht auswandern muss, um ein gutes Auskommen zu haben. Dies, die Beilegung des Nordirlandkonflikts und das Überleben der gälischen Sprache verdanken die Iren einzig und allein der Europäischen Union“. Dass ausgerechnet dort und bei mieser Wahlbeteiligung der EU-Reformvertrag abgelehnt werde, zeige, wie dramatisch es um das europäische Bewusstsein gerade bei den Profiteuren der europäischen Einigung bestellt sei. Nationale Egoismen wie die eigene Steuerhoheit, eigenes Stimmengewicht im Europäischen Rat im Vergleich zu den bisher unterrepräsentierten großen Ländern oder der eigene EU-Kommissar seien immer noch vorherrschend. Der Sinn des Reformvertrages sei in der Bevölkerung durch die Befürworter nicht ausreichend offensiv und überzeugend vermittelt worden. Link weiter...

Linie

Weiter:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Kontakt Berlin

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: (0 30) 22 77 13 81
Fax: (0 30) 22 77 65 88
E-Mail: johannes.jung@bundestag.de

Kontakt Karlsruhe

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Am Künstlerhaus 30
76131 Karlsruhe
Tel (07 21) 9 31 04 21
Fax (07 21) 9 31 04 23
E-Mail: johannes.jung@wk.bundestag.de