Noch ist die Rheinbrücke bei Kehl für den Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich ein Nadelöhr. Doch die bestehende eingleisige Brücke soll bis 2010 durch eine zweigleisige Hochgeschwindigkeitsstrecke ersetzt werden.

Bundesregierung beschließt neue Rheinbrücke bei Kehl

19.10.2006 - Einen entsprechenden Gesetzentwurf brachte die Bundesregierung nun in den Deutschen Bundestag ein. Mit ihm wird ein Abkommen umgesetzt, in dem sich Deutschland und Frankreich im März auf den gemeinsamen Bau der Brücke geeinigt hatten. Der Bau soll 22,6 Millionen Euro kosten und bis 2010 fertig gestellt sein.

Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Johannes Jung begrüßt den Beschluss der Bundesregierung als einen „wichtigen Baustein der geplanten Eisenbahn-Magistrale für Europa“.  Mit ihr wird eine Hochgeschwindigkeitseisenbahnstrecke von Paris bis nach Budapest geschaffen.

„Für unsere Stadt und unsere Region ist es wichtig, dass diese Verbindung über Karlsruhe geführt wird. Mit dem Beschluss zum Bau einer neuen Rheinbrücke bei Kehl ist ein großer Schritt in diese Richtung getan“, sagt Johannes Jung.



Kontakt Berlin

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: (0 30) 22 77 13 81
Fax: (0 30) 22 77 65 88
E-Mail: johannes.jung@bundestag.de

Kontakt Karlsruhe

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Am Künstlerhaus 30
76131 Karlsruhe
Tel (07 21) 9 31 04 21
Fax (07 21) 9 31 04 23
E-Mail: johannes.jung@wk.bundestag.de