Bundestagswahl 2009

SPD-Landesparteitag: Johannes Jung hält Listenplatz 20 für sicher

16.02.2009 - Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Johannes Jung (41), der 2005 erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, rechnet sich gute Chancen aus, seinen Sitz in Berlin zu behalten. Beim Nominierungsparteitag der SPD Baden-Württemberg am Samstag, 14. Februar in Singen am Hohentwiel, wurde der SPD-Bundestagsabgeordnete, der seit 2006 auch SPD-Kreisvorsitzender ist, auf Platz 20 der Landesliste gewählt.

Jung erhielt 259 Ja-Stimmen der anwesenden Delegierten, das sind 88 Prozent der Delegiertenstimmen. Nur noch sechs der Kandidatinnen und Kandidaten unter den ersten 20 auf der Liste erhielten mehr Ja-Stimmen. Bei der Wahl im Herbst 2005 zog Johannes Jung über Platz 23 der Landesliste in den Bundestag ein. Johannes Jung äußerte sich kurz nach der Nominierung auf Presseanfragen „nicht unzufrieden mit Platz 20“. Die Position sei ihm
nicht streitig gemacht worden.
 
Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete hält die Absicherung auf der Landesliste auf Position 20 für „einen sicheren Platz“, hat aber „das ganz klare Ziel das Direktmandat zu erringen“, das für ihn greifbar sei. Bei der ersten Kandidatur im Jahr 2005 hatten Jung gerade mal 2825 Stimmen gegenüber dem am Ende siegreichen Mitbewerber gefehlt. Die Tatsache, dass es um den aussichtsreichen Listenplatz 20 am Samstag in Singen keinerlei Anzeichen von Kampfkandidatur gegeben habe, bewertet Johannes Jung „als Anerkennung seiner Arbeit im Wahlkreis und im Parlament“, wo er unter anderem dem Auswärtigen Ausschuss angehört.



Kontakt Berlin

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: (0 30) 22 77 13 81
Fax: (0 30) 22 77 65 88
E-Mail: johannes.jung@bundestag.de

Kontakt Karlsruhe

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Am Künstlerhaus 30
76131 Karlsruhe
Tel (07 21) 9 31 04 21
Fax (07 21) 9 31 04 23
E-Mail: johannes.jung@wk.bundestag.de