Außenpolitik

SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Jung Teilnehmer beim 8. Petersburger Dialog

29.09.2008 - Der Petersburger Dialog ist eine deutsch-russische Konferenz, die unter der Schirmherrschaft des jeweils amtierenden deutschen Bundeskanzlers und des amtierenden russischen Präsidenten steht. Er findet seit dem Jahr 2001 einmal jährlich abwechselnd in Deutschland und in Russland statt und soll innerhalb der deutsch-russischen Beziehungen neue Projekte initiieren. Beim 8. Petersburger Dialog, der am Dienstag beginnt, wird der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Johannes Jung erstmals als Experte für Außenpolitik und Menschenrechte der deutschen Seite auf Einladung des Auswärtigen Amtes teilnehmen.

Jung, seit Beginn der laufenden Legislaturperiode des Deutschen Bundestages Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, wirkt bei diesem Anlass, wie er betont „gerne als Botschafter meiner Region am Oberrhein, welche die Ziele der Lissabon Strategie der Europäischen Union annähernd erreicht hat“. Das diesjährige Treffen trägt den Titel: „Deutschland und Russland in der globalisierten Welt - Partner in der Modernisierung“ und wird von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, geleitet.
 
Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete will sich in der Arbeitsgruppe „Russland und Deutschland in der modernen Informationsgesellschaft“ auch zum Nutzen für Wirtschaft und Wissenschaft unserer Region Oberrhein einsetzen. Jung war diesbezüglich vorab mit Karlsruher Vertretern in Kontakt getreten. Der 8. Petersburger Dialog beginnt am Dienstagabend mit einem Empfang auf Einladung der Gouverneurin Sankt Petersburgs, Walentina Matwijenko, und des Gouverneurs der Region Leningrad, Waleri Serdjukow. Am Mittwoch folgt die Eröffnung des 8. Petersburger Dialogs im Festsaal der St. Petersburger Staatlichen Universität; Begrüßung der Teilnehmer durch die deutschen und russischen Vorsitzenden der Lenkungsausschüsse, Lothar de Maizière und Michail Gorbatschow, sowie die beiden Gouverneure, ehe dann die Arbeit der Arbeitsgruppen beginnt. An der Plenarsitzung am Donnerstag werden auch der Präsident der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, und Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen.
 
Teilnehmer der Konferenz sind auf deutscher und russischer Seite jeweils etwa 70 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und junge Eliten aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Einladung erfolgt durch den deutsch-russischen Lenkungsausschuss, der das Gesprächsforum plant und thematisch vorbereitet. Die organisatorische Umsetzung wird von den jeweiligen Sekretariaten in Berlin und St. Petersburg durchgeführt. Zwischen den Jahrestagungen werden bei weiteren Treffen der verschiedenen Arbeitsgruppen konkrete Fragestellungen im kleinen Kreis erörtert.



Kontakt Berlin

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: (0 30) 22 77 13 81
Fax: (0 30) 22 77 65 88
E-Mail: johannes.jung@bundestag.de

Kontakt Karlsruhe

Johannes Jung

Johannes Jung MdB
Am Künstlerhaus 30
76131 Karlsruhe
Tel (07 21) 9 31 04 21
Fax (07 21) 9 31 04 23
E-Mail: johannes.jung@wk.bundestag.de